Imkerei Wolfgang Macher

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt

Meine Leistungen - Produkte 

Honig aus ihrem Garten / Mietbienen:  vom Imker betreut!! 

Wählen sie die passende Variante! 

a.)Völker zur Bestäubung während der Obstblüte ca. April - Mai ....€ 100,-/Volk  ca 4000m²/Volk zur Bestäubung

b.)ein Volk ganzjährig im Garten ...€ 200,- mit Biozucker gefüttert ,das 2. Volk kostet 100,-, Das 3.Volk € 50,- ab den 4. Volk ist jedes weitere gratis.                                        Bsp. Honig  -1kg, 1/2kg, 1/4kg 1/8kg  40g Glas kostet dann 14,-/ 7,50/ 4,50 / 3,50/ 2,-

(Wunschetikette gratis)

 im Gebinde gesamter Honig zum Selber abfüllen kostet  12,-/kg

Die Betreuungskosten von 200,- sind als Kosten für die An/Abfahrt und Arbeiten vor Ort zu betrachten. bei  ca. 10 Besuchen jährlich ist das günstiger als jeder Handwerker.  Bei leichter Zugänglichkeit zbsp. mit Auto direkt eben erreichbar ist eine Preisreduktion möglich.

c.)Völker ganzjährig im Garten  aber eigener Honig wird im Volk belassen ( ca 20 kg.)  den Rest kann man entnehmen , notfalls Auffütterrung mit Biozucker Kosten : € 300,-/Volk/Jahr,  den restlich ev. entnommenen Honig bekommen Sie wie zuvor bei b.)

d.) Jungvölker ab ca. April/Mai  ganzjährig im Garten. Wie der Name schon sagt ist hier ein junges Volk im Aufbau begriffen und wird erst im nächsten Jahr die volle Leistung bringen. Honigertrag ist dabei in diesem Jahr keiner bis ca. max. 5 kg  zu erwarten. Im nächsten Jahr können dann obere Varianten a-c damit genutzt werden. Kosten bei Biozuckerfütterung € 120,- einmalig. jedes weitere Jungvolk kostet dann    € 60,- einmalig , Honigpreise wie unter Punkt b.)

 

 Wabenhonig von Mietbienen kostet für ca. 160g € 4,-

Zur praktischen Umsetzung:

1. Besichtigung vor Ort zur Festlegung des Bienen Standortes (ideal wäre SOst - West Ausrichtung mit leichter Zugänglichkeit, ein Bienenstock eines Wirtschaftsvolkes wiegt 60kg bis 100kg im Juli)

2. Anzahl der Völker festlegen ich rechne pro Volk mit ca, 20 -25 kg Honig

   Sie erhalten starke vollwertige Wirtschaftsvöker welche auch eine ausreichende Bestäubung gewährleisten.

3. Bienenvolkanlieferung wäre ideal kurz vor der Obstblüte

4. nach 14 Tage Kontrolle der Völker ( Anfang Mai)

5. 2- 3 x im Mai Kontrolle der Völker auf Schwarmneigung , Die Bienen sollten nicht ausschwärmen!

6. bei sehr guter Wetter/Tracht - Situation könnte man vielleicht Anfang Juni schon den ersten Obstblütenhonig ernten.

             ------ bei Jungvölkern (Variante f) geht es erst ab hier los.... 

7. 2 x Kontrolle im Juni

8. Honigernte im Juli( ca. Mitte - Ende) mit gleichzeitiger Einfütterung, Behandlung gegen Varoa-Milbe auf Basis von natürlichen Duftstoffen.

Bei der Honigernte werden in Ihrer Anwesenheit die entnommen Waben abgewogen

Ich erwarte zBsp. im Großraum Graz /GU  zwei verschiedene Honigarten zu ernten - Obst/Frühlingsblütenhonig - und einen Sommerblütenhonig meist Linde+ Kastanie + sonst. Blüten

Beide Honigarten können dann auch zu Cremehonigen weiterverarbeitet werden - bleiben streichfähig (keine Mehrkosten)

Nach der letzten Honigernte werden die Bienenvölker bereits für den Winter vorbereitet.

Danach noch ca. 3 Kontroll-Besuche bis Jahresende incl. Oxalssäurebehandlung 

In der Zwischenzeit können wir Ihre Honigetikette entwerfen (kostenlos) und die Honiggläschen - Größen fixieren usw....

Die Völker können über das ganze Jahr bei Ihnen im Garten bleiben..... wie sie wünschen/ Platz haben.

Der Standort sollte leicht zugänglich sein,  die Betreuung der Völker wird Ihnen zeitnah per SMS angekündigt. 

Gerne können sie bei den Arbeiten an den Völkern dabei sein, und vielleicht möchten sie ja einmal selber gerne imkern....dann werde ich Sie dabei gerne unterstützen.  

 

Ein LEBENSmittel das Sie indirekt (mit Ihrem Pflanzenangebot, u.a. ) beeinflußt haben werden sie auch mit einer anderen Wertschätzung essen.

Eine exemplarische Auswahl meiner Produkte! 

Das faszinierende für mich liegt im Geschmack einer Region welche sich im Honig wiederspiegelt.

Mir ist auch wichtig das meine Mitmenschen wissen woher das Produkt kommt welches sie essen.

aus der Alpenregion Hochschwab

Waldhonig

vorwiegend von der Fichte

Herkunft: Bienenstand in Oisching/ Etmißl/Steiermark

 

Wald-Blütenhonig

 Geschmack: würzig, enthält saisonal bedingt auch Nektar von der Löwenzahnblüte + Himbeerblüte und Ahornblüte

Herkunft: Bienenstand in Oisching/ Etmißl/Steiermark

Almblütenhonig cremig gerührt

Geschmack: würzig, enthält saisonal bedingt auch Nektar von der Löwenzahnblüte + Himbeerblüte, dieser Blütenhonig würde relativ schnell kandieren und hart werden.

Deshalb wird er gerührt und er hat eine sehr zähflüssige Konsistenz ideal für Kinder-Brotaufstriche, da gibt es kein runtertropfen.

Herkunft: Bienenstand in Oisching/ Etmißl/Steiermark 


 

Aus der Südsteiermark um Leutschach


 

Kastanienhonig

 

Geschmack: leicht bitter dadurch kommt die Süße nicht so durch...

Viele wollen nur den, Andere wollen in gar nicht....

Herkunft:  Bienenstand in Großwalz / Leutschach / Steiermark


 

Waldblütenhonig

 Geschmack: leicht würzig - mild , enthält saisonal bedingt auch Nektar von der Kirschblüte + Himbeerblüte und Lindenblüte

PS: mit diesem Honig wurde ich 2011 steirischer Landessieger

 

Herkunft:  Bienenstand in Großwalz / Leutschach / Steiermark -  Titelfoto

 

Waldhonig

 vorwiegend von der Tanne im Glas leicht grün schimmernd

2013  wurde sortenreiner Tannenhonig geerntet und von steir. Imkerschule prämiert!!! 

Herkunft:  Bienenstand in Großwalz / Leutschach / Steiermark

Aus der Thermenregion Loipersorf / Steiermark

Akazienhonig

Geschmack: mild ideal zum Süßen für Tee und andere warme Getränke

Herkunft: Bienenstand südl. der Therme Loipersdorf Richtung Jennersdorf

Sommerblüten Honig

Geschmack: breites Aroma Spektrum enthält je nach Tracht von Linde über Kastanie bis Sonnenblume verschiedene Aromen.

Herkunft: Bienenstand südl. der Therme Loipersdorf Richtung Jennersdorf

und Bienenstand in Graz St. Peter


 

Obstblütenhonig aus der Steiermark

 

Herkunft: Bienenstand südl. der Therme Loipersdorf Richtung Jennersdorf

und Bienenstand in Graz St. Peter

 

beinhaltet alles was bis Anfang Juni ( vor Kastanienblüte) blüht.


 

Propolis

 wird an allen Bienenständen gewonnen, und zu Tropfen oder Creme weiterverarbeitet.

 

Bienenwachs

 wird an allen Bienenständen gewonnen, und zu Kerzen und Figuren weiterverarbeitet

Es wird generell nur eigenes Wachs verwendet! 

 

sonstige Leistungen:

Schwarmfang

Bienenstöcke zur Bestäubung - € 80/ Volk 

Bienenvölker zum Mieten für den Garten siehe oben